IKSLetter

Der Newsletter zu IKS, QMS und Compliance

containers

Auditkosten optimieren durch Verbesserung des IKS?!

Dieser Meinung sind zumindest die Umfrageteilnehmer des CFO Forum Schweiz.

Die Umfrageteilnehmenden am CFOs Audit Cost Survey 2017 haben zur Optimierung der Auditkosten wie folgt geantwortet:

1.     Eine termingerechte Bereitstellung der zu prüfenden Unterlagen

2.     Verbesserung des Internen Kontrollsystems (IKS)

3.     Verhandlungen mit der externen Revisionsstelle über Massnahmen zur Kostensenkung

4.     Softwareeinsatz sowie Verbesserung der vom Geprüften bereitzustellenden Dokumentation

Nummer 3 wirkt zwar am schnellsten. Ist aber nicht immer erfolgreich. Aus Erfahrung mit unseren Kunden sind die Verbesserung des IKS und die laufende

Bereitstellung der Unterlagen langfristig erfolgreiche Massnahmen.

Anstatt alle Unterlagen nach Jahresab­schluss zusammenzutragen, besser die zur Prüfung bereiten Unterlagen sofort auf einem Dokumentmanagementsystem hinterlegen, auf welches der Prüfer Zugang hat. Prüfungshandlungen ausserhalb der „Saison“ sind günstiger zu haben.

Praxis-Tipp: Zeigen Sie beim IKS, dass es lebt! Ein Kontrollsystem lebt nur, wenn nachweislich die Kontrollen verbindlich und verlässlich durchgeführt werden. Und wenn das IKS eine sorgfältige Oberleitung der Organisation befördern soll, muss der Nachweis laufend IT-gestützt erfolgen.

Quelle: Der zitierte CFOs Audit Cost Survey des @CFO Forum Schweiz ist im Oktober 2017 erschienen, aber leider vergriffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.