IKSLetter

Der Newsletter zu IKS, QMS und Compliance

CarPolice

Gemeindekassier hat sechs Millionen veruntreut.

Der ehemalige Gemeindekassier von Belfaux FR muss siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis. 

Der Ex-Gemeindekassier soll zwischen 2005 und 2019 insgesamt 5,8 Millionen Franken veruntreut haben.

Lange merkte in der 3300-Seelen-Gemeinde Belfaux FR niemand etwas.

Irgendwann habe er damit angefangen – vielleicht, weil er gerade Geld gebraucht habe. Er habe sich gesagt, er leihe sich etwas und zahle es später zurück. Dann habe er es immer wieder getan. «Ich konnte nicht aufhören.»

Die Betrügereien seien ihm erstaunlich leichtgefallen: Die Treuhänder hätten alles unterschrieben. «Was sie interessierte, war, dass die Konten pünktlich abgeschlossen

wurden. Was ich tagein tagaus genau tat, war ihnen egal.»

Die Gemeinde habe nicht mit der nötigen Sorgfalt über ihre Vermögen gewacht, sagte denn auch der Gerichtspräsident. «Ein Minimum an Neugier hätte es erlaubt, den Mann rasch zu enttarnen», stellte auch die Verteidigung fest.

Praxis-Tipp: Ein IKS in Tabellenform (Excel) kommt jährlich meistens nur einmal zum Einsatz. Wenn Sie Vorgänge wie bei der Gemeinde Belfaux entdecken wollen, müssen Kontrollen unabhängig mit entsprechender Häufigkeit erfolgen. Ein verbindlicher und verlässlicher IKS-Prozess ist deshalb nur IT-gestützt möglich und sinnvoll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.