Riskmanagement & IKS News

Leadership

Feedbacks geben wird unterschätzt

Konstruktives Feedback fördert die Leistung und das persönliche Wachstum eines Menschen. Wieso geben wir trotzdem zu wenig?

Konstruktives Feedback ist wichtig für die Leistung und das persönliche Wachstum eines Menschen. 

Doch viele vermeiden es, selbst Feedback zu geben, weil sie negative Folgen befürchten, zum Beispiel dass die andere Person in Verlegenheit gerät oder sich nervt. 

Jetzt haben Forschende einen weiteren Grund gefunden, weshalb Feedback so selten vermittelt wird: 

Menschen unterschätzen ständig den Wunsch nach Feedback bei den 

Empfängern, selbst wenn das die Leistung der anderen bei einer Aufgabe verbessern könnte («Journal of Personality and Social Psychology»). 

Zögert man, Feedback zu geben, dann soll man überlegen, ob man in der Situation des Empfängers gerne eine Rückmeldung hätte. 

Schon dieser einfache Perspektivenwechsel erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Feedback gegeben wird.

Quellen: NZZ am Sonntag, Neues aus der Wissenschaft – 27.03.2022 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.